Standardmäßig bietet Teamleader Focus zahlreiche Optionen, um Informationen auf verschiedenen Ebenen einzutragen: Kontakte, Firmen, Deals, Rechnungen, Projekte, Aufgaben, etc. Nichtsdestotrotz kann dies für Sie nicht ausreichend sein. Kein Problem: Sie können Teamleader Focus mithilfe von benutzerdefinierten Feldern noch besser machen. Diese gibt es in verschiedenen Typen, die auf verschiedenen Ebenen in Teamleader Focus verwendet werden können. Wir zeigen Ihnen später ein paar Beispiele.


Ein benutzerdefiniertes Feld hinzufügen

  1. Navigieren Sie zu „Einstellungen“ und klicken Sie auf "Benutzerdefinierte Felder"
  2. Klicken Sie auf das "+" Symbol neben "Benutzerdefinierten Felder"
  3. Geben Sie Ihrem Feld einen Namen. Stellen Sie sicher, dass dieser leicht wiederzuerkennen ist.
  4. Beim Wert "Für" stellen Sie ein, zu welchem Teil von Teamleader Focus das Feld gehören soll. Dies ist auch die Ebene, auf welcher das Feld später zu finden ist. Wenn Sie beispielsweise ein benutzerdefiniertes Feld auf Kontaktebene erstellen, finden Sie dieses Feld nicht auf Firma-Ebene und umgekehrt.
  5. Es gibt verschiedene Typen von benutzerdefinierten Feldern. Manche von Ihnen haben bestimmte Eigenschaften wie beispielsweise E-Mail-Adresse oder URL: Teamleader Focus erkennt diese Felder und interpretiert den Inhalt der Felder als E-Mail-Adresse oder als Hyperlink. Manche Typen sind nur für manche Ebenen verfügbar. Beispielsweise können Sie kein Feld vom Typ "Mehrzeiliger Text" an eine Aufgabe hinzufügen, da Sie dort bereits Platz für alle Ihre Informationen haben.
    Hinweis: Der Typ eines benutzerdefiniertes Felds ist grundlegend wichtig und kann später auch nicht mehr geändert werden. Daher ist es ratsam, wirklich gründlich darüber nachdenken, was Sie mit einem benutzerdefinierten Feld erreichen wollen. Zudem beeinflusst der Typ auch die Segmentierungsoptionen.
  6. Klicken Sie „Speichern“.

Erweiterte Optionen

Wenn Sie auf „Erweiterte Optionen“ klicken, erhalten Sie drei zusätzliche Optionen zur Auswahl.

  • Wenn Sie viele benutzerdefinierte Felder eines Typs haben, ist das Gruppieren kein unnötiger Luxus. Aus diesem Grund können Sie verschiedene Gruppen für benutzerdefinierte Felder erstellen. Wählen Sie eine Gruppe aus dem Dropdown-Menü aus oder erstellen Sie eine neue, indem Sie auf „andere“ klicken. Wenn Sie beispielsweise viele Felder haben, um weitere Marketinginformationen zu einem Deal einzugeben, erstellen Sie eine Gruppe „Marketinginformationen“ und weisen Sie diese benutzerdefinierten Felder zu. Sie werden wie folgt gruppiert:
  • Klicken Sie auf den Schieberegler, um ein bestimmtes benutzerdefiniertes Feld obligatorisch zu machen.
  • Suchen Sie einen Kontakt oder ein Unternehmen mit Informationen in einem benutzerdefinierten Feld? Machen Sie es durchsuchbar und Sie werden es leicht finden, indem Sie unsere Suchoptionen verwenden. Bitte beachten Sie, dass maximal drei benutzerdefinierte Felder durchsuchbar sind. Sie können jedoch jederzeit Segmente erstellen, um einen Überblick zu haben.


Hinweis: Die Verwendung einer großen Anzahl benutzerdefinierter Felder kann sehr unübersichtlich werden. Aus diesem Grund beschränken wir die Anzahl der benutzerdefinierten Felder für Kontakte, Unternehmen, Deals und Projekte auf 50 und für andere Typen auf 25.


Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre benutzerdefinierten Felder zu Ihren Vorlagen hinzufügen, lesen Sie bitte diesen Artikel.